direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Programme: BMEL - Förderung von Innovationen zum Erhalt und zum Ausbau von Tradition und Vielfalt des Lebensmittelhandwerks in Deutschland

Donnerstag, 10. August 2017

...
"Für viele Verbraucherinnen und Verbraucher rückt in den vergangenen Jahren der Trend zu geschmacklichen und prozessbezogenen Qualitätsdimensionen und zur Regionalität der Lebensmittel stärker in den Vordergrund. Hinzu kommen vegetarische/vegane Ernährungsweisen oder Kunden, die gezielt auf einzelne Lebensmittelinhaltsstoffe verzichten müssen oder wollen.
Durch diese starke Diversifizierung auf der Nachfrageseite ergeben sich für die Angebotsseite hohe Anforderungen an Rezepturen, Rohstoffauswahl und Produktion einerseits sowie Kennzeichnung, Aufmachung und Vermarktung der Produkte andererseits. [...]

Gegenstand der Förderung
Mit der vorliegenden Bekanntmachung sollen innovative Vorhaben unterstützt werden, die einen Beitrag dazu leisten können,

  • die identitätsstiftende Produkt- und Geschmacksvielfalt in Deutschland zu sichern und zu erhalten,
  • die Wahrnehmung und Wertschätzung der handwerklichen Lebensmittelproduktion zu steigern und
  • die Verbindung von Tradition und Innovation in einem zukunftsgerichteten Lebensmittelhandwerk zu stärken.

Beispielhaft sei die:

  • Entwicklung von Informationssystemen über traditionell handwerklich hergestellte Produkte zur Erschließung und Erhaltung von (regionalen) Absatzmärkten
  • Erschließung neuer und aus Verbrauchersicht akzeptabler Rohstoffe für die handwerkliche Herstellung von Lebensmitteln, u.a. alternative Proteinquellen bzw. Ersatz von tierischem Protein mit gleichwertigem oder optimiertem ernährungsphysiologischen Wert bspw. aus Lupinen, Insekten, Algen
  • Entwicklung innovativer Konzepte zur Verbindung der handwerklichen Lebensmittelproduktion mit weiteren Gliedern der Lebensmittelkette (z.B. über Wertschöpfungspartnerschaften) sowie die
  • [...]

Zuwendungsempfänger und -voraussetzungen
Antragsberechtigt sind Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, mit Niederlassung in Deutschland sowie Hochschulen und außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, soweit eine substanzielle Kooperation mit der Privatwirtschaft sichergestellt ist."
...

Einreichungsfrist: 14.12.2017 (erste Stufe)

Hier finden Sie die vollständige Ausschreibung.

(Quelle: http://www.foerderinfo.bund.de/)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe