direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wissenschaft trifft Wirtschaft - Fördermöglichkeiten für KMU / Klimafreundliche Technologien

Informationsveranstaltung zu EU-Programmen für klimafreundliche Technologien – Fördermöglichkeiten für KMU am 29.10.2015

- Wissenschaft trifft Wirtschaft -

Das Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg (EEN) lädt in Kooperation mit der TU Berlin zur Informationsveranstaltung „EU-Förderung für klimafreundliche Technologien – Fördermöglichkeiten für KMU“ ein.

Hintergrund: Die EU-Kommission stärkt mit ihren Förderprogrammen für Forschung und Innovation gezielt die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, um insbes. die Überführung von Forschungsergebnissen in wettbewerbsfähige Marktinnovationen voranzutreiben. Die Entwicklung von klimafreundlichen Technologien bildet dabei  einen wichtigen Schwerpunkt der Förderpolitik der EU.

Inhalte: Die Veranstaltung wird Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Förderprogramme mit Fokus auf Kooperationen Wissenschaft-Wirtschaft (KMU) bieten – relevante Förderbereiche aus Horizont 2020, INTERREG, EFRE/ESF werden vorgestellt. Tipps aus der Antragstellerpraxis sowie Gespräche mit Experten runden das Programm der Veranstaltung ab.

Zielgruppe:  KMU, die bereits mit der Wissenschaft kooperieren oder Interesse an einer Forschungskooperation haben sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin. Ebenso Start-ups, die sich mit klimafreundlichen Technologien befassen.

Wir würden uns sehr  freuen, wenn Sie die Einladung auch an Ihre KMU Partner weiterleiten würden.

Um Anmeldung wird gebeten: Frau Grajner (EEN): , Tel.:030-46302-441, die Zahl der Plätze ist  begrenzt.

Für Rückfragen können Sie auch gerne Frau Hutfilter kontaktieren:

Das Programm finden Sie hier (PDF, 832,7 KB).

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartnerin

Sabine Hutfilter
+49 (0)30 314 27618
Fraunhoferstraße 33 - 36
Raum FH 608